Fusspflege / Pedicure

Gepflegte und gesunde Füsse wirken nicht nur schön, sondern tragen entscheidend zu Ihrem Wohlbefinden bei.

Eine Fussbehandlung kann Folgendes beinhalten:

Fussnägel schneiden
Fussnägel feilen
Sanfte Nagelkorrekturen
Entfernung von Nagelhäutchen
Nagelfalzreinigung
Hornhaut entfernen
Fussmassage

Auf Wunsch lackiere ich Ihnen Ihre Fussnägel auch gerne.

Es ist mein persönliches Anliegen, dass Sie sich rundum wohlfühlen und nach Ihrem Besuch bei mir, Ihre „Fusswelt“ wieder in Ordnung ist.


Für weitere Auskünfte, einen Termin usw. kontaktieren Sie mich bitte zu den Geschäftszeiten: Hier klicken.


Ein paar Tipps für Ihre Fuss-Gesundheit:

In den Füssen befinden sich je 26, total also 52 Knochen. Damit machen die Fussknochen etwa einen Viertel der insgesamt rund 210 Knochen des menschlichen Körpers aus.

Obwohl uns unsere Füsse tagein tagaus durch das Leben tragen, vernachlässigen wir sie  meist solange, bis es zu Problemen kommt, die unser Wohlbefinden beeinträchtigen. Es können Veränderungen auftreten, die nicht nur lästig sind oder weh tun, sondern auch unschön aussehen, wie z. B. trockene Haut, starke Hornhautbildung, Pilze, Hühneraugen, Probleme mit den Zehennägeln, dem Nagelbett usw.

Manche Schuhmaterialien und Schuhformen sind unbequem und/oder tun dem Fuss nicht gut. Sie können zu Fehlhaltungen, zu Reibungen oder Verletzungen führen, die ziemlich schmerzhaft sein können. Einfach gesagt, nichtpassende Schuhe haben nachteilige Effekte auf unsere Füsse.

Es gibt verschiedene Massnahmen, welche helfen, unsere „Fusswelt“ in Ordnung zu halten. Hier ein paar Tips:

1. Gutes und passendes Schuhwerk tragen

In unseren Breitengraden, wo praktische der ganze Tag Schuhwerk getragen wird, stehen gute, passende, bequeme Schuhe, mit einem gesundem Klima für die Füsse, am Anfang, wenn es um das Wohl unserer Füsse geht.

2. Ab und zu barfuss gehen

Aus Studien ist bekannt, dass das Barfuss gehen, die Durchblutung stimuliert, den Stoffwechsel angeregt und den Gleichgewichtssinn verbessert. Ebenfalls werden Muskeln, Sehnen und Bänder gestärkt. Barfusslaufen kann sogar gegen Rückenprobleme helfen. Auch können gewisse Fehlstellungen des Fusses vermieden werden. Und frische Luft tut dem Fuss gaz bestimmt immer gut.

3. Kräftigende Übungen
Viele trainieren zwar ihren Körper, vergessen dabei jedoch die Füsse, die ebenfalls gestärkt und gedehnt werden müssen, um rundum gesund zu bleiben.

Hier ein paar einfache Übungen:

Zehen bewegen. Strecken und biegen.
Bleistift aufheben mit den Zehen.
Handtuch mit der Fusssohle aufrollen.
Einen Tennisball rollen.
Von den Fersen auf die Fussballen schaukeln und zurück.
Zehen auf den Boden setzen und Fussgelenk kreisen.
Im Sitzen oder Liegen die Füsse Kreisen, nach rechts und links bewegen.

4. Peeling
Der Fuss ist Staub, Bakterien, Druck, einem speziellen Klima im Schuh, usw. ausgesetzt. All diese Umstände können die Hautqualität negativ beeinflussen. Wie auch anderen Körperteilen, tut auch den Füssen ein regelmässiges Peeling gut. Dieses entfernt die abgestorbenen Hautzellen, die harte Hornhaut und macht den Fuss wieder geschmeidig.

5. Fussbäder
Bäder mit Basensalz-Salz und ätherischen Ölen sind ausgezeichnet zur Pflege und zum Schutz der Füsse. Sie wirken entspannend und verringern die Hornhautbildung. Zudem haben Basische Fussbäder eine entschlackende Wirkung. In der Naturheilkunde werden die Füsse als unsere zweiten Nieren bezeichnet.

6. Eincremen
Temperaturveränderungen, unbequeme Schuhe und Schmutz wirken sich negativ auf den pH-Wert der Haut unserer Füsse aus und können sie reizen und rissig machen. Tägliche Anwendung einer feuchtigkeitsspendenden Fusscreme ist eine einfache Massnahme, um trockene Haut zu pflegen und die Elastizität zu verbessern.

7. Beine hochlagern
Die Füsse und Knöchel neigen zu Schwellungen, wenn wir viele Stunden in derselben Haltung verbringen. Jeden Tag 5 bis 10 Minuten Beine hochlagern hilft Beschwerden zu verhindern und die Durchblutung zu fördern.

8. Fussmassage geniessen
Nach Stunden auf den Beinen, gibt es nichts Besseres als eine Fussmassage, um Spannungen und Schmerzen zu lindern. Dazu werden entspannende Öle oder eine spezielle Fusscreme verwendet. Durch die Massage wird die Durchblutung gefördert, die Haut erfrischt und das Risiko für Krankheiten reduziert. Besonders schön ist es natürlich, wenn die Fussmassage von einer anderen Person gemacht wird.

9. Beratung und Pflege durch eine Fachperson
Eine Fachperson erkennt wie es dem Fuss geht und wo allenfalls „der Schuh drückt“. Sie kann beraten und helfen, Missstände zu beheben.


Für weitere Auskünfte, einen Termin usw. kontaktieren Sie mich bitte zu den Geschäftszeiten: Hier klicken.


be-vital.ch I Claudia Giammarresi I Hardhof 18 I 8064 Zürich Altstetten I 079 467 06 34 I cgiammarresi (at) hispeed.ch


Fusspflege I Pedicure I Fussmassagen I Nagelpflege I Basenwickel I LifeWave Biophotonen-Pflaster